Fussballclub Zollbrück - Offizielle Website

Samstag, 25.08.2018

Oberemmental 05 - FC Grosshöchstetten 0:2 (0:0)

Der Saisonstart auf dem heimischen Tannschachen missglückte trotz solider Defensivleistung 

Die Oberemmentalerinnen starteten mit viel Schwung in das erste Meisterschaftsspiel. Bereits nach wenigen Spielminuten gelang es ihnen, über die Flügel Druck nach vorne zu machen. Doch die Gäste aus Grosshöchstetten liessen sie immer wieder in die Abseits-Falle tappen. Nachdem auch der Schiedsrichter ein paar Mal nicht auf optimaler Höhe stand und trotzdem auf Abseits entschied, versuchten die heimischen immer weniger, über die Aussenbahnen zu kontern. Trotzdem blieben sie in der ersten Halbzeit die spielbestimmende Mannschaft und kamen zu gefährlichen Chancen. Bis zur Pause gelang es den Emmentalerinnen nicht, den Führungstreffer zu verbuchen.

Nach dem Seitenwechsel waren es wieder die Platzfrauen, welche zu guten Torchancen kamen. Rothenbühler T. traf mit ihrem Schuss aus spitzem Winkel nur den Pfosten. In der 55. Minute tauchte die schnelle Stürmerin von Grosshöchstetten plötzlich alleine vor Ramseier auf und versenke den Ball zum 0:1. Obwohl noch genügend Zeit war den Rückstand aufzuholen, wurde das Spiel zunehmend hektisch. Die Gäste agierten clever und spielten die Bälle aus der Gefahrenzone weg. Als die Matchuhr die 89. Minute zeigte, gelang Grosshöchstetten mit einem Schuss von 40 Metern das alles entscheidende 0:2.

Fazit: Die Oberemmentalerinnen zeigten einmal mehr defensiv eine starke Leistung. Die Abwehr wie auch Torhüterin Ramseier konnten das Score lange auf dem 0:0 halten. Das alte Sprichwort „wer sie nicht macht, kriegt sie“ bewahrheitete sich in diesem Spiel. Bereits diesen Mittwoch kann die Offensive beweisen, dass sie Tore schiessen kann. Der Gegner heisst FC Goldstern, anpfiff ist um 20.00 Uhr in Herrenschwanden.

Telegramm:

Tannschachen, Zollbrück, 18 ZuschauerInnen
Tore: 55’ 0:1, 89‘ 0:2
Bemerkungen: 49‘ Pfostenschuss Rothenbühler T.
Oberemmental 05: Ramseier, Gerber M., Soltermann, Kipfer S. (77‘ Schärer), Eggimann, (46‘ Lüthi), Zürcher, Kipfer D., Weyermann, Roth (60‘ Locher), Rothenbühler T., Karpf (46‘ Fankhauser).

 

16.08.2018

Berner Cup (1. Runde)
FC Roggwil / Steckholz (4. L)  – Oberemmental 05 (3. L)  0:2 (0:0)

In einem lange Zeit ausgeglichenen Cupspiel besiegen die Frauen aus dem Emmental den FC Roggwil/Steckholz schlussendlich ungefährdet mit 0:2.

Das erste Pflichtspiel der neuen Saison hiess für einige Spielerinnen auch gleich der erste Ernstkampf im Dress der Oberemmentalerinnen: Daniela Bigler und Elisa Lüthi (Jahrgang 2003) sind seit dieser Saison neu im Team. Aber zurück zum Spiel. Der Berner Cup ist immer etwas Spezielles. Dementsprechend hoch waren auch die Erwartungen an die erste Runde. Der unterklassige Gegner FC Roggwil / Steckholz sollte nicht unterschätzt werden, das unter anderem die Erwartungen des Trainers.

Die erste Halbzeit verlief ohne nennenswerte Chancen aus Sicht der Gäste. Im Gegenteil: Die Torhüterin Ramseier wurde einige Male geprüft und wusste sich von ihrer besten Seite zu zeigen. Mit einem 0:0 gingen die Teams in die Pause. Nebst vier Auswechslungen schienen auch die restlichen Spielerinnen nach dem Pausentee wie ausgewechselt. Trainer Bachmann und Assistentin Bucher verlangten schnelleres Umschalten in die Offensive und vor allem mehr Bewegung ohne Ball. Die Trainer fanden da wohl die richtigen Worte. Denn bereits kurz nach dem Wiederanpfiff (48‘) versenkte Soltermann einen Flachpass von Mosimann in die Linke Ecke. Die Zuschauer mussten nicht lange auf die nächste Grosschance warten. In der 55. Minute war es Kipfer D., welche die Lücke in der Abwehr der Gastgeberinnen fand. Es war erneut Soltermann, welche den Ball erlaufen konnte und alleine aufs Tor loszog - 0:2! Die Oberemmentalerinnen liessen in der zweiten Halbzeit nichts anbrennen und spielten den Vorsprung souverän nach Hause. Karpf, welche in der zweiten Halbzeit das Tor hütete, musste keinen einzigen Hecht schlagen. Das spricht für ein gutes Defensivverhalten.

Für die 2. Runde des Berner Cups haben wir als einziges Team ein Freilos erhalten.

Telegramm:

Bossloch, Roggwil, 38 ZuschauerInnen
Tore: 48’ Soltermann 0:1, 55‘ Soltermann 0:2
Oberemmental 05: Ramseier (46‘ Karpf), Gerber M., Zürcher, Soltermann, Bigler (46‘ Lüthi), Eggimann, Kipfer D., Weyermann, Roth (46‘ Heim), Mosimann, Gerber N. (46‘ Jakob)
Bemerkungen: 75‘ Lattenschuss Kipfer D.

fc_logo_1964_klein_06.2014.jpg

Adressenänderung

Hast du eine neue Adresse? Dann lass uns das wissen!
Verwende bitte folgendes Kontaktformular um deine Adressänderung dem FCZ mitzuteilen.
Adressenänderung
Betreff: Meine neue Adresse

Webliste Schweiz