FC Grosshöchstetten-Schlosswil - Oberemmental 05 2:2 (2:2)

von Frauen

Hartumkämpftes Unentschieden

Etwas mehr als drei Wochen ist es her, als wir im kuriosen Cupspiel auf die Frauen aus Grosshöchstetten-Schlosswil trafen. In der Zwischenzeit konnten wir in der Meisterschaft noch nicht nach Wunsch Fuss fassen und wollten es heute besser machen, als in den zwei bisherigen Spielen.

Der Start in die Partie gelang den Oberemmentalerinnen nach Wunsch. Nicht einmal 10 Minuten waren gespielt und schon stand es 0:2 für die Gäste. In der 6. Minute war es Hofstetter, die auf einen klassischen Weyermann-Laser-Pass blitzschnell reagierte, vor der herauseilenden Torhüterin am Ball war und nur noch einschieben musste. Der zweite Treffer wurde ähnlich herausgespielt. Erneut ein Ball in die Tiefe durch Weyermann, worauf Soltermann alleine auf die Schlussfrau losziehen konnte und die Gäste zum zweiten Mal an diesem Abend jubeln liess. Nach diesem Doppelschlag zeigte sich die Partie je länger, umso ausgeglichener. Es lief die 20. Minute, als auch das Heimteam einen Torerfolg bejubeln konnte. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld reagierte die Verteidigung der Oberemmentalerinnen für einmal nicht schnell genug und so konnte sich die Stürmerin aus Grosshöchstetten-Schlosswil ziemlich unbedrängt den Anschlusstreffer notieren lassen. Noch vor der Pause gelang dem Heimteam der Ausgleich, nach einem Weitschuss der Marke "Sonntagschuss" – und dies am Samstagabend.

Nach der Pausenbesprechung suchten beide Teams die Führung, doch es wollte weder auf der einen, noch auf der anderen Seite klappen. Insgesamt kamen die Gäste diesem Ziel etwas näher, doch die Torhüterin des FCGS, welche normalerweise auf dem Feld anzutreffen ist, zeigte einige gute Paraden. Die Partie wurde immer wie hitziger und in der 70 Minute zeigte der Schiedsrichter zu Recht auf den Penaltypunkt im Strafraum der Heimelf. Gerber M. nahm Anlauf und traf … nur den Pfosten. Der sonst souveränen Penaltyschützin fehlten für einmal einige Zentimeter. Die Partie blieb hart umkämpft, die Zweikämpfe wurden mit einiger Härte geführt und in den letzten Minuten kamen die Frauen aus Grosshöchstetten-Schlosswil noch einmal zu Chancen auf die Führung. Nach einem Eckball musste Ramseier ihre ganze Körpergrösse einsetzen, um den Ball aus dem Angeli zu buxieren und ihren Kasten in der zweiten Hälfte reinzuhalten. So blieb es beim 2:2 unentschieden.

Fazit: Insgesamt zeigten wir heute eine gute Leistung, auch wenn am Ende nur ein Unentschieden rausschaute. Im Vergleich zur Vorwoche konnten wir uns enorm steigern und spielten wieder als Einheit zusammen. Wir konnten früh in Führung gehen, diese aber leider nicht weiter ausbauen. Trotzdem sind es am Ende nicht zwei verlorene Punkte, denn die Begegnung hätte sehr gut auch auf die andere Seite kippen können. Schlussendlich ist diese Unentschieden heute ein ziemlich gerechtes Resultat und wir gehen wieder mit mehr Selbstvertrauen ins nächste Spiel, in zwei Wochen zuhause gegen Frutigen.

 

FC Grosshöchstetten-Schlosswil – Oberemmental 05 2:2 (2:2)

Arniacher, Grosshöchstetten – Hauptplatz, 50 Zuschauer

Tore: 6' Hofstetter 0:1, 9' Soltermann 0:2, 20' Gegner 1:2, 36' Gegner 2:2

Oberemmental 05: Ramseier, Locher (80' Hofstetter), Lüthi, Zürcher, Gerber M., Schärer, Weyermann (60' Kipfer S.), Kipfer D., Hofstetter (65' Jakob), Burkhard (60' Bigler), Soltermann

Bemerkungen: 41' Verwarnung Spielerin FCGS, 70' verschossener Penalty OE05, 72' Verwarnung Spielerin FCGS

Zurück