Oberemmental 05 - FC Frutigen 2:0 (1:0)

von Frauen

Drei Punkte gegen den FC Frutigen

Nach einem spielfreien Wochenende (Freilos in der Cuprunde) ging es am 21. September, zuhause gegen die Frauen des FC Frutigen weiter. Die Absteigerinnen aus dem Berner Oberland konnten bis vor diesem Spiel erst einen Sieg verbuchen, nach nur zwei ausgetragenen Spielen lieferte uns dieser Fakt aber nicht wirkliche Anhaltspunkte.

In den ersten zehn Minuten der Partie machten die Oberemmentalerinnen ihre Ambitionen auf den Sieg zum ersten Mal sichtbar. Sie spielten schnell nach vorne, suchten die Zweikämpfe und waren oft einen Schritt schneller am Ball als ihre Gegenspielerinnen. Dies machte sich bereits in der 8. Spielminute bezahlt. Kipfer S. spielte einen Ball in die Schnittstelle, wo Soltermann vor ihrer Gegenspielerin an den Ball gelangte und mit dem linken Fuss zur Führung traf. Auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit blieb das Heimteam am Drücker, es gelang ihnen aber nicht, die Führung auszubauen. Zudem schlichen sich einige Fehlpässe ein, die bei einem etwas torgefährlicheren Gegner zu gefährlichen Situationen hätten führen können. So blieb es aber bis zur Pause beim 1:0, obwohl auf beiden Seiten Chancen zu Toren vorhanden waren und Oberemmental gar noch zu einem Pfostenstreifschuss kam.

Nach dem Seitenwechsel behielt die Bachmannelf die Oberhand, doch ein weiterer Treffer wollte ihnen einfach nicht gelingen. Etliche Male fehlten nur wenige Zentimeter oder Sekunden, die den Ausbau der Führung verhinderten. Durch das Ausbleiben eines weiteren Tores für das Heimteam, begannen die Gäste wieder mehr an die Wende zu glauben und versuchten ihrerseits das nötige zu tun, um diese herbeizuführen. Nach einer knappen Stunde folgte für die Emmentalerinnen eine kurze Schrecksekunde. Eine Frutigerin war an der Strafraumgrenze gefallen und der Schiedsrichter pfiff. Sein Entscheid fiel dann aber doch nur auf Freistoss, obwohl dies wohl nicht alle ganz so gesehen hatten. Die Gäste konnten aus diesem Freistoss zwar nichts Zählbares herausholen, doch das Spielgeschehen blieb in der Folge hektisch. Frutigen suchte weiterhin den Ausgleichstreffer und Oberemmental 05 blieb der zweite Treffer Mal für Mal verwehrt. Erst in der 87. konnte das Heimteam aufatmen, als Kipfer S. auf Pass von Schärer zum Endresultat von 2:0 einschob. Damit war die Partie entschieden.


Fazit: Unsere Chancenauswertung war heute einmal mehr etwas ungenügend. Etliche Hundertprozentige konnten nicht verwertet werden und so wurde die Schlussphase der Partie um einiges nervenaufreibender, als sie eigentlich hätte sein müssen. Am Ende konnten wir aber – auch dank der mangelhaften Torgefahr auf der Gegenseite – als verdiente Siegerinnen vom Platz gehen. Auf dem Zusammenspiel, dem Kampfeswillen und der Zweikampfstärke können wir aufbauen. An der Kaltblütigkeit vor dem Tor müssen wir aber weiterhin arbeiten.


Oberemmental 05 – FC Frutigen 2:0 ( 1:0)

Moos, Langnau – Hauptplatz, 35 Zuschauer

Tore: 8' Soltermann 1:0, 87' Kipfer S. 2:0,

Oberemmental 05: Ramseier, Locher, Lüthi, Zürcher, Gerber M., Schärer, Weyermann (65. Burkhard), Kipfer S., Hofstetter (60' Bigler), Roth (60' Eggimann), Soltermann (65' Jakob)

Bemerkungen: 42' Pfostenschuss Oberemmental

Zurück