Oberemmental 05 - SC Holligen 94 0:5 (0:1)

von Frauen

Verdiente 0:5-Klatsche im Moos

Im zweiten Meisterschaftsspiel empfingen wir am Samstagabend die Frauen des SC Holligen 94. Der Wille, eine bessere Leistung abzurufen als noch in der Vorwoche, war da. Doch das sollte an diesem Abend nicht genügen.

 

Der Start in die Partie gelang den Oberemmentalerinnen. In den ersten 10 Minuten waren sie die spielführende Mannschaft, doch wirklich zwingend spielten sie nicht auf. Spätestens vor dem gegnerischen Tor wurden die Aktionen ideenlos. Etwas entgegen dem bisherigen Spielverlauf tankte sich in der 17. Spielminute die ballstarke Stürmerin der Gäste durch die heimische Verteidigung. Sie konnte nicht gestoppt werden und schob zu Führung ein. Nach diesem Gegentreffer nahm das Niveau des Heimteams stetig ab. Zwar wollten sie unbedingt den Ausgleichstreffer erzielen, doch so richtig gefährlich wurde es fast nie. Einzig ein Freistoss von Burkhard hätte den Ausgleich bringen können. Doch es fehlten wenige Zentimeter und berührte lediglich das Metall des Pfostens. Die Zuspiele der Frauen aus Langnau und Zollbrück wurden, je länger die Partie dauerte, desto ungenauer und schon wurde zur Pause gepfiffen.

Kurz nach Wiederanpfiff folgte dann der Paukenschlag für das Heimteam. Nur wenige Minuten waren in der zweiten Halbzeit gespielt und schon stand es 0:3 für die Holligerinnen. Zwei erfolgsgekrönte Konter, kurz nacheinander, brachten die Bachmann-Elf völlig aus dem Konzept. Sie konnten sich nicht mehr richtig fangen und gingen schliesslich 0:5 unter. Zu einer Reaktion waren sie nicht mehr fähig und mussten verdientermassen noch mehr Gegentore in Kauf nehmen.

Fazit: Heute hat keine von uns eine ansprechende Leistung abrufen können. Viele fanden nicht richtig ins Spiel und schafften es in der Folge auch nicht, sich hineinzukämpfen. Es passte schlicht und einfach nichts zusammen und die Fehlpassquote war viel zu hoch. Was bei einer ähnlichen Leistung vor Wochenfrist noch zu drei Punkten gereicht hatte, wurde heute verdientermassen mit einer Niederlage quittiert.

Nun müssen wir wieder das einfachere Zusammenspiel suchen und vor allem in der Offensive unsere Kaltblütigkeit zurückgewinnen, um wieder auf die Siegerstrasse zurückzufinden. Anknüpfungspunkt dafür ist sicher die Cup-partie gegen die Frauen aus Grosshöchstetten-Schlosswil, gegen welche es in der nächsten Woche in der Meisterschaft wieder weitergeht.

Oberemmental 05 – SC Holligen 94 0:5 (0:1)

Moos, Langnau – Hauptplatz, 20 Zuschauer

Tore: 17' Gegner 0:1, 50' Gegner, 51' Gegner, 75' Gegner, 82' Gegner

Oberemmental 05: Ramseier Lüthi, Zürcher, Kipfer S. (72' Gerber M.), Gerber M. (58' Locher), Schärer, Weyermann, Burkhard, Soltermann, Hofstetter (61' Eggimann), Bigler (58' Jakob)

 

Zurück